Zigarren NewsZigarren WikiZigarren ArtikelZigarren Lagern

Zigarren Lagern

 

Die Lagerung (Aufbewahrung) oder auch das bewusste "aging" der Zigarre wodurch diese weiter Reifen und an Geschmack zu legen kann, ist zentral und bedarf ein paar wichtiger Inputs. Auf das gezielte "aging" werde ich später eingehen, denn das betrifft hauptsächlich die kubanischen Zigarren, welche aufgrund von Kapazitätsproblemen in Kuba relativ jung exportiert werden (um der Nachfrage gerecht zu werden).

 

Verschiedene Literatur zeigt verschiedene Lagermöglichkeiten auf! Grundsätzlich ist die Lagerung der Zigarren ein sehr individueller Vorgang, welcher die persönlichen Vorlieben wiederspiegelt. Der Geschmack, der Rauchverlauf sowie das Zugverhalten, verändern sich je nach Feuchtigkeit und Lagerung.

 

Um aber dennoch den roten Faden bei der Lagerung nicht aus den Augen zu verlieren, ist es wichtig, dass die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit stets möglichst konstant sind und nicht schwanken. Schwankungen in der Temperatur und damit auch zwingend in der Luftfeuchtigkeit (Temperatur und Luftfeuchtigkeit korrelieren) wirken sich negativ auf das Naturprodukt aus. Zigarren dehnen sich aus und ziehen sich wieder zusammen, wodurch das Deckblatt beschädigt oder sogar reissen kann.

 

Die Zigarren werden beim Transport nach Übersee schockgefroren und danach beim Importeuer wieder aufgetaut. Dies einerseits um den gefürchteten Tabakkäfer abzutöten und andererseits um die Qualität der Zigarren zu gewährleisten. Entsprechend ist in Bezug auf die Lagerung ein eher kühles Klima zu bevorzugen.

 

Empfohlene Lagertemperatur:  18 - 20 Grad Celsius

 

Eine Raumtemperatur von über 28 Grad Celsius sollte vermieden werden, sofern es doch vorkommen sollte.. zwingend die Luftfeuchtigkeit überwachen! Mit der Temperatur steigt in der Regel die Luftfeuchtigkeit!

 

Die sich für die Lagerung von Zigarren bewährte Luftfeuchtigkeit in Prozent liegt bei 68% bis 72%. Schwankungen in diesem Bereich sollten die Zigarren nicht negativ beeinflussen. Ob Sie eher an der unteren Grenze oder an der oberen Grenze befeuchten, müssen Sie mit Ihren eigenen Vorlieben vereinbaren.

 

Empfohlene Luftfeuchtigkeit:   70% relative Luftfeuchtigkeit

 

Die Lagerung der Zigarren für den kurzfristigen Smoke bedarf etwas weniger Aufmerksamkeit und die Leitplanken dürfen auch mal ein paar Tage überschritten werden ohne dass die Zigarren Schaden nehmen sollten.

 

Bei dem gezielten "aging" sollten Sie darauf achten, dass die empfohlenen Werte möglichst "immer" eingehalten sind. Hier empfiehlt es sich mit einem Humidorschrank zu arbeiten welcher über ein elektrisches Befeuchtungssystem und eine integrierte automatische Luftzirkulation verfügt.

 

Grundsätzlich sollten die Zigarren in einem möglichst natürlichen Umfeld gelagert werden. Das heisst, dass auch eine angemessen Luftzirkulation sicher gestellt werden sollte. Dafür können Sie einerseits Ihren Humidor regelmässig lüften oder aber auf Profiequipment setzen. Ein zu regelmässiges Lüften kann sich nachteilig auf die Aromen der Zigarren auswirken, wodurch sich diese verflüchtigen. Bei einer aktiven Luftzirkulation, kann sich beinahe kein Schimmel bilden und die Zigarren lagern in einem beinahe natürlichen Klima.

 

Empfohlene Vorgehensweise:  An Richtwerte halten und selber eine Strategie entwickeln! Die Erfahrung macht oftmals den Meister!